Verdiente Niederlage der Damen 1

IMG_6513

Sonntag Morgen, Matchday Stimmung beim TSV.

Zu Gast der TC Bammental, ebenfalls bisher ungeschlagen! Doch ihre LK und bisherigen Ergebnisse ließen uns schon ein bisschen nervös werden.

Wie immer hatten wir ein schönes Buffet vorbereitet, diesmal zusammen mit den Herren 2. Die Gegnerinnen waren sehr früh angekommen, sodass wir auch zeitig beginnen konnten.

Zuerst gingen Anthea, Caro und Melli auf die Plätze. Während bei Melli und Caro sehr schnell klar war, dass heute hier keine Punkte geholt werden konnten (1:6 2:6 und 3:6 1:6), sah es bei Anthea ganz anders aus. Sie hatte eine Gegnerin auf Augenhöhe erwischt. Endlich konnte Anthea zeigen, was sie wirklich kann. Sie peitschte die Vorhand in die Ecken und setzte variabel die Stopps hinters Netz. Doch die 14 Jährige Gegnerin, peitschte zurück. Sie bekam jeden Ball, den wir anderen wohl schon alle abgeharkt hätten und schoss ihn im gleichen Tempo wieder zurück. Alle Zuschauer folgten gebannt dem Spiel auf Platz 1. Schließlich musste sich Anthea im Match-Tie-Break geschlagen geben, allerdings hatte sie heute ein super Tennis gezeigt (6:4 4:6 6:10).

Auch die zweite Runde schien nicht wesentlich besser für uns auszufallen. Selina und Laura mussten sich chancenlos geschlagen geben (0:6 0:6 und 1:6 2:6). Einzig Chiara kämpfte um unseren Ehrenpunkt. Im ersten Satz spielte sie die Gegnerin hervorragen aus (6:2), doch im Zweiten kam die Gegnerin besser ins Spiel und kam Punkt für Punkt näher. Doch beim 5:5 gab Chiara noch einmal alles und konnte mit schnellen langen Bällen den einzigen Einzelsieg für den TSV einfahren.

Nun waren wir einmal in der ausweglosen Lage, ein Spiel schon nach den Einzeln verloren zu haben. Dennoch wollten wir weiterkämpfen, Bammental sollte nicht wieder 8:1 gewinnen! Wir diskutierten viele mögliche Varianten um mindestens einen weiteren Punkt zu sichern. Schließlich stellten wir wie folgt:

  1. Anthea + Caro
  2. Selina + Laura
  3. Chiara + Melli

Selina und Laura hatten es mit Antheas Gegnerin aus dem Einzel zu tun. Trotz einer guten Leistung und Kampfgeist musste sie sich am Ende geschlagen geben (1:6 4:6).

Melina und Chiara kamen schwer ins Spiel. Durch einfache Fehler lagen sie schnell 0:4 zurück. Doch den Becker-Sisters war klar, hier geht mehr! So fingen sie endlich an IHR Doppel zu spielen. Aufschläge wurden versenkt, durch die Mitte geschossen und am Netz abgeräumt. So holten sie auf und letztendlich den zweiten Punkt nach Hause (7:5 6:1).

Auch Anthea und Caro konnten im starken Einser-Doppel zeigen, was sie drauf haben. Anthea machte Druck und Caro räumte vorne ab. Souverän erzielten sie gegen die guten Gegnerinnen ein 6:4 6:3.

So hatten wir doch noch ein einigermaßen zufriedenstellendes 3:6 erspielen können, obwohl wir in den Einzeln weitestgehend chancenlos waren.

Bei leckeren Aufläufen und netten Gesprächen saßen wir noch ein bisschen mit den Gegnerinnen zusammen, bevor diese sich auf den Weg nach Hause machten um das EM-Spiel zu schauen.

Auch wir hatten wieder die Leinwand aufgebaut und zahlreiche Spieler und Zuschauer wollten gemeinsam das Spiel verfolgen. Moritz hatte eine “kleine” Flasche Wodka dabei, so dass auch jedes Tor angemessen zelebriert werden konnte. Es wurde für einige zu einem berauschenden Sonntagabend 😉

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer, die mit uns mitgefiebert haben. Auch an unsere Gäste aus Bammental, mit denen es sehr viel Spaß gemacht hatte zu spielen. Wir hoffen nächste Woche in Reilingen wieder erfolgreich sein zu können.

MB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.