Souveräner Saisonstart der Damen I

Vor dem ersten Spiel, nach dem Aufstieg, waren wir alle etwas nervös. Wir wussten nicht, was uns in der neuen Spielklasse zu erwarten hatten, außerdem hatten wir mit Personalproblemen zu kämpfen. Unser Mannschaftsführerin Sina fällt diese Saison aus erfreulichen Gründen aus (Willkommen kleine Leni <3 ), Lisa und Laura J. fehlen verletzungsbedingt wahrscheinlich auch die ganze Saison. Glücklicher Weise konnten wir auf die Schnelle Anthea rekrutieren. Sagen wir mal Glück für uns, dazu später mehr.

Unser erstes Spiel sollte in Allfeld (wo zur Hölle ist Allfeld?!) stattfinden. Das Navi zeigte 1 Stunde 6 Minuten !!! Also Treffpunkt Sonntag Morgen 7.50 Uhr TSV Parkplatz. Noch etwas müde standen wir am Sonntag morgen bereit, doch eine fehlte! Laura M. , die uns dankenswerterweise aus der zweiten Mannschaft unterstützen sollte, war um 8 Uhr immer noch in Sandhausen. Also mussten wir den Weg (oder die Weltreise) vorerst zu fünft antreten.

Nach einer langen Fahr über die ausgestorbene A6, durch ein paar kleine Dörfchen und viele viele Felder, kamen wir pünktlich in Allfeld an. Auch Laura war mittlerweile zu uns gestoßen.

Eins war klar: Wir wollten diese Fahrt nicht auf uns genommen haben um dann nicht um jeden einzelnen Punkt zu kämpfen.

Als erstes gingen Anthea, Caro und Laura auf die Plätze. Als die Gegner Anthea aufspielen sahen, waren sie sehr schnell eingeschüchtert von ihren sicheren, geschulten Schlägen. Ziemlich mutlos musste sich ihre Gegnerin schnell geschlagen geben, als Anthea (6:1 6:0) den ersten Punkt für den TSV einholte.

Auch auf den anderen Plätzen sah es gut für uns aus. Laura hatte den ersten Satz souverän 6:0 beendet und Caro hatte sich auch ein 7:5 erkämpft.

Nun durfte Selina auf den freigewordenen Platz. Sie stand etwas unter Druck, da die Gegner nach Anthea jetzt wohl etwas von unserer EINS erwarteten. Und Selina wurde diesen Erwartungen in allen Belangen gerecht. Auf dem “Center-Court” spielte sie Weltklasse auf und brachte ihre Gegnerin zum Verzweifeln, als sie jeden Ball in der Ecke versenkte. Nur ein kleines mentales Schwächeln ließ die Gegnerin im zweiten Satz noch einmal rankommen. 6:2 7:5 !!!

Währenddessen machten es Caro und Laura noch einmal spannend. Beide gingen fast zeitgleich in den Matchtiebreak. Bei Caro bot sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau, bei dem Caro letztendlich den kühlen Kopf bewahrte und den Sieg einbrachte.

Bei Laura stand es unterdessen 5:9 im Matchtiebreak. Horror-Szenario. Doch Laura hatte sich die Wort von Trainer Rainer gut eingeprägt: “Auch bei 0:9 Überkopfball für den Gegner, kannst du ein Spiel gewinnen”. Und genau so sollte sie es machen: 12:10!!! 4:0 TSV Pfaffengrund.

Die Beckers waren die Letzten auf den Plätzen, eine der beiden sollte den erlösenden Sieg einfahren. Während Melina mit viel Spinn und 60% (Danke Rainer 😉 ) den Satz 6:2 6:2 beendete, behielt Chiara bei schnellen Bällen die Oberhand und setze der Gegnerin einen Ball nach dem anderen vor die Linie (6:3 6:1).

6:0 nach den Einzeln! Wir waren sehr stolz auf uns.

Zu aller Überraschung kam Rainer Fößel zur Unterstützung dazu. Er und Alex standen uns nun stärkend zur Seite.

Die Allfelder Mädels hatten sich bei ihrem letzen Spiel doppelstark erwiesen und alle drei Doppel gewonnen. Doch auch wir hatten die letze Woche bei den Vereinsmeisterschaften viel Doppel trainiert. Und wir mussten uns nicht verstecken! Anthea und Selina bildeten (zum großen Entsetzen der Gegner) das 1er-Doppel, sie spielten sehr schnell einen Sieg ein. Die Becker-Sisters spielten auf Platz 2 groß auf und hatten ebenfalls schnell das 8:0 nach Hause gebracht (6:0 6:2). Während Caro und Laura den ersten Satz souverän gemeistert hatten, wurde es im zweiten noch einmal eng und beide mussten sich ihrem zweiten Match-Tie-Break an diesem Tag stellen. Trotz toller Bälle mussten sie sich am Ende geschlagen geben und den Allfeldern einen Punkt zu Hause lassen.

Bei Spaghetti und Radler wurde sich vom anstrengenden Tag gestärkt, bevor die Heimreise wieder angetreten wurde. Trotz der langen Fahrt und der Hitze, die uns zusetze, waren wir glücklich uns stolz uns in unserem ersten Spiel so präsentiert zu haben.

Einen großen Dank an Rainer, Peter Meisel und Alex, die uns trotz der langen Anfahrt unterstützt haben. Besonders an Alex der neun Mal Plätze abgezogen hatte!!!

8:1 TSV Pfaffengrund !!!!TSV Pfaffengrund Logo

P.S. Sorry, konnte mich einfach nicht kürzer fassen

MB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.