Damen 1 kurzzeitig Tabellenführer

Am Sonntag vor einer Woche sahen wir alle ziemlich ungläubig auf die Seite des Badischen Tennis Verbandes: Bammental hatte gegen Schwarzach verloren!!! Nun war für uns wieder alles möglich, sollten wir am Wochenende gewinnen hätten wir, gemeinsam mit Schwarzach und Bammental, je ein Spiel verloren. Um uns allerdings den ersten Platz zu sichern, mussten wir:

  • gegen Schwarzach gewinnen
  • gegen Schwarzach und Billigheim möglichst hoch gewinnen
  • und auf Schützenhilfe von Reilingen und Allfeld hoffen, die Bammental noch möglichst viele Punkte rauben mussten

Also erstmal zu Aufgabe 1: Gewinnen gegen Schwarzach!

Die ganze Woche wurden einzelne Spielerinnen und Doppelaufstellungen analysiert und diskutiert. Wir waren richtig heiß auf das kommende Match!

Da Selina auf Hochzeit war, verstärkte abermals Anne unser Team. Auf Punkt 6 würde diesen Sonntag Miri für uns kämpfen.

IMG_6991

Früh am Sonntagmorgen kamen wir im Clubhaus zusammen um alles zu richten. Wir hatten das Gelände kaum aufgeschlossen kamen unsere Gegnerinnen auch schon, ein wenig zu früh. Bei tollem Wetter nahmen sie erstmal Platz während wir das Kuchenbuffet aufbauten.

Pünktlich um halb 10 ging es los. Melli hatte mal wieder durchgesetzt, dass Punkt 5 in der ersten Runde spielen konnte und so gingen Anthea, Caro und Melli als Erste auf die Plätze.

Während Anthea mit neuer Bespannung kurzen Prozess machte (6:1 6:0) und Melli kurze Zeit später nachzog (6:3 6:1), legte Caro auf Platz 5 eine grandiose Aufholjagd hin. Nachdem sie den ersten Satz locker gewonnen hatte (6:2), war sie in so ein Tief gerutscht, dass sie schnell 0:5 zurück lag. Alle hatten den zweiten Satz schon gedanklich abgeharkt, alle AUSSER Rainer! Er ging an den Platz und flüsterte Caro anscheinend die magische Formel zu. Caro came back! 1:5,2:5, 3:5, 4:5, 5:5! Jetzt war die Gegnerin unter Druck, dies nutzte Caro und gewann auch Satz 2 verdient 7:5.

3:0 nach der ersten Runde! Wir hatte die von Chiara die erwünschte Ausgangslage geschaffen 😉

Während Anne und Miri an diesem Sonntag leider chancenlos blieben, sie mussten sich trotz guter Leistungen den Gegnerinnen geschlagen geben (Anne: 1:6 2:6, Miri 0:6 0:6), hatte es Chiara einzig mit den Eigenartigkeiten ihrer Gegnerin zu tun. Doch trotz der leichten Verärgerung holte sie ihren 6 (!!!) Einzelsieg (6:2 6:0) mühelos nach Hause.

IMG_6980IMG_6979IMG_6977

4:2 Zwischenstand nach den Einzeln. Gute Ausgangslage für uns. Nun diskutierten wir die Doppelaufstellungen. Wir wussten, ein 5:4 würde uns zum Aufstieg nicht reichen. Deshalb setzten wir alles auf eine Karte und wollten alle Doppel stark machen:

  1. Anthea + Caro
  2. Anne + Miri
  3. Chiara + Melli

Die Gegnerinnen hatten clever gestellt, so dass unser Anspruch alle drei Doppel zu gewinnen, sehr schwer werden würde. Miri und Anne, die gegen Punkt 2+5 antreten durften, mussten sich erstmal aufeinander einstellen. Dies klappte dann allerdings sehr gut. Dennoch mussten sie sich den zu starken Gegnerinnen geschlagen geben (2:6 2:6).

Anthea und Caro unser 1er Doppel, hatten es mit 1+3 zu tun. Sie mussten wirklich Höchstleistungen vollbringen, wollten sie das Doppel gewinnen. Im ersten Satz spielten sie sensationell auf und beteten die Gegnerinnen 6:0 weg. Diese mussten sich nun etwas einfallen lassen, schließlich mussten sie alle drei Doppel gewinnen um aufzusteigen! Das taten sie dann leider auch: Vorhand- und Rückhandseite wurden getauscht und Caro und Anthea musste den zweiten Satz 4:6 an die Gegnerinnen abtreten. Match-Tie-Break! Es ging hin und her, hier konnte echt alles passieren. Heute stand der gute Stern leider nicht auf unserer Seite, der Punkt gingen an die Gegner (8:10).

Alle Augen schauten nun auf das Dreierdoppel. Es stand 4:4, Chiara und Melli MUSSTEN gewinnen. Doch auch die Becker-Sisters taten sich ungewohnt schwer. Das Spiel hatte sehr gut begonnen, mit den tollen Bällen der Gegnerinnen waren sie super zurecht gekommen und haben ein tolles Doppel gezeigt. Doch beim Stand von 5:2 hatten die Gegner umgestellt: Statt lange, feste Bälle, bekam man nun abgetropfte Bälle rüber geschoben. Zu leichtsinnig machten Chiara und Melli zu viele Fehler. Doch nachdem sie von den Niederlagen der anderen gehört hatten, war ihnen klar: WIR GEWINNEN DAS! Also legten sie noch eine Schippe drauf und holten den erlösenden 5. Punkt für den TSV! 7:5 6:4

Wir hatten gewonnen, leider nicht so deutlich wie erhofft, aber dazu war der Gegner zu stark gewesen.

Carola hatte sich derweil um das Essen gekümmert und schon alles hingerichtet. Vielen vielen Dank dafür!!!! Nach kurzer Wartezeit (Stromausfall) ließen wir uns die leckeren Aufläufe schmecken.

IMG_6984

Nachdem die Gegnerinnen den Heimweg angetreten hatten, setzten wir uns noch mit den Herren 2 und den Zuschauern zusammen und ließen den Abend des letzten Heimspiels für diese Saison ausklingen.

Moritz hatte für das entsprechende Getränk gesorgt 😉

IMG_6987

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern, die uns unterstützt haben! Besonders Carola, die uns an dem Tag fast alles gemacht hat! Großes Dankeschön!

Auch bedanken wollen wir uns bei Anne und Miri, die uns wiedermal ausgeholfen haben. Trotz dass für euch der Tag keine Punkte einbrachte, seid ihr maßgeblich am Sieg beteiligt!!! Ihr gehört definitiv in unser Team!

Leider erreichte uns am späten Abend die Nachricht des 8:1 Sieges von Bammental, der unseren Aufstieg nun fast unmöglich macht. Dennoch sind wir sehr stolz auf uns und freuen uns auf unser letztes Saisonspiel am kommenden Sonntag in Billigheim!

MB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.