Trotz Brunnenfest trafen die Damen (fast alle) pünktlich in der Frühe auf unserer Anlage ein. Gemeinsam mit den Herren 2 bereiteten wir ein schönes Buffet vor und machten die Plätze für die Spiele bereit.

Laura und Miri verstärkten an diesem Sonntag unser Team, da wir auf Selina und Sina verzichten mussten. Auf Wunsch der Gegnerinnen vom ESV begannen Anthea, Chiara und Melli in der ersten Runde zu spielen. Anthea deklarierte ihre Gegnerin zwar nicht, brachte aber gewohnt souverän die ersten Punkte ein (6:3 6:3). Chiara setzte im ersten Satz alle Bälle vor die Linie, so dass die Gegnerin kaum eine Chance zu haben schien. Im Zweiten Satz lief es jedoch genau anders herum: Obwohl Chiara noch einen 1:5 Rückstand aufzuholen vermochte, musste sie noch in den Match-Tiebreak. Diesen konnte sie zu ihrer eigenen Erleichterung für sich entscheiden (6:1 5:7 10:6). Auch Melli hatte große Probleme der Gegnerin ihr Spiel aufzudrücken. Die ungewöhnliche Spielweise machte es Melli schwer ins Spiel zu finden und es wurde am Ende unnötig knapp. Durch einen schnellen konzentrierten Satztiebreaksieg, musste Melli aber nicht weiter zittern (6:3 7:6).

Die zweite Runde durfte nun fast zeitgleich auf die Plätze und wollte es den anderen gleichtun. Miri kam schnell ins Spiel und ließ sich dieses auch nicht mehr nehmen (6:2 6:0). Auch Laura wollte zeigen, dass sie keine Schwierigkeiten hatte, ein Spiel schnell zu beenden. Doch leider brachte die Gegnerin sie etwas aus dem Konzept, so dass der erste Satz mit leichtem „Gemeisel“ nur 7:5 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz blieb sie allerdings hart und ließ nichts mehr zu (6:2). Caro hatte wohl zu viel bei Chiara zugeschaut, sie wollte auch einen Match-Tie-Break gewinnen. Die Dominanz des ersten Satzes kehrte im Match-Tie-Break zurück, so dass sie den sechsten Punkt für den TSV einfahren konnte.

6:0 nach den Einzeln, so musste für die Doppel nicht viel überlegt werden.

  1. Anthea + Caro (6:2 6:0)
  2. Becker-Sisters (6:2 6:3)
  3. Meisel-Sisters (6:2 6:0)

Im Gegensatz zu den Einzel blieben bei den Doppeln alle hochkonzentriert, so dass kein einziges Spiel verloren gehen sollte. 9:0!!!!

Bei einem reichhaltigen Salatbuffet und leckeren Hugos von Chefbarfrau Anthea ließen wir den Spieltag gemütlich ausklingen.

Vielen Dank den Zuschauern, die uns den ganzen Tag begleitet haben. Es war wieder richtig viel los auf der Anlage, eine tolle Atmosphäre!

Am nächsten Sonntag geht es für uns daheim im Spiel um Platz 2 gegen Wiesloch. Wir hoffen hier besonders auf zahlreiche Unterstützung.

MB

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.