Vereinsmeisterschaften 2016

IMG_6136

In diesem Jahr wurden vom 16. Mai bis zum 29. Mai die Vereinsmeisterschaften im Doppel ausgetragen. Man konnte für die Disziplinen Herren 77, Mixed Doppel und Damen Doppel auf den Platz gehen. Eine rege Beteiligung sorgte für einen vollen Spielplan und man verbrachte die letzten zwei Wochen eigentlich durchgängig auf dem Tennisplatz.

Herren 77:

Gruppenphase:

In Gruppe A trafen Fred/Simon, Reinhard/Markus, Thomas K./Herbert und Wolfgang/Walter aufeinander. Ziemlich deutlich erspielten sich hierbei Markus und Reinhard an die Spitze der Gruppe. Zweitplatzierte wurden Wolfgang/Walter  und zogen somit ebenfalls ins Halbfinale ein.

In Gruppe B (Jochen/Kolja; Sascha/Ralf; Stephan/Christian; Thomas M./Fabian R.) qualifizierten sich Jochen/Kolja und Stephan/Christian für die Spiele der besten Vier. Im Kampf um Platz Eins der Gruppe B behielten Jochen und Kolja die Oberhand und besiegten Stephan/Christian im Match-Tie-Break 10:8.

Halbfinale:

Im ersten Halbfinale trafen Reinhard/Markus auf Stephan/Christian. Bei einem tollen Tennisspiel auf hohem Niveau, das zahlreiche Zuschauer fesselte, gingen Stephan und Christian als Sieger hervor. (6:4 6:2) IMG_6144

Im zeitgleich stattfindenden zweiten Halbfinale machten es Wolfgang/Walter den favorisierten Jochen/Kolja schwer, mussten sich letztendlich trotzdem „den Jungen“ geschlagen geben. (6:2 7:5). IMG_6143

Finale:

Somit trafen im Finale wieder Jochen/Kolja und Stephan/Christian aufeinander. Wie bereits in der Gruppenphase waren sich die Gegner ebenbürtig und es musste ein Match-Tie-Break gespielt werden. Doch diesmal sollte er anders ausgehen! Stephan und Christian wollten nicht zweimal verlieren und erkämpften sich die Clubmeisterschaft! (S/C 3:6 6:1 10:7 J/K)

IMG_6132 IMG_6134

Damen Doppel:

Da es beim Damen Doppel nur eine Gruppe gab, wurden hier nur die Rangfolge innerhalb der Gruppe ausgespielt. Es gab keine Halbfinal und Finalspiele.

Die Paarungen (mit Platzierung):

1.Chiara B. / Melina B.

2. Anja / Laura M.

3. Caro / Selina

4. Anne / Carola

5. Sabine B./ Serene

Die Spiele waren teilweise hart umkämpft und sehr spannend. Die verlustpunktfreien Vereinsmeister Chiara und Melina Becker gewannen nur ein Spiel deutlich, die anderen erkämpften sie sich jedesmal erst im Match-Tie-Break. Das Spiel um Platz Zwei konnte leider nicht ausgespielt werden, da Selina verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Allerdings konnten wir an der Knappheit der Ergebnisse feststellen, dass wir uns alle im Doppel nicht verstecken müssen.

IMG_6142 IMG_6145

Mixed Doppel

Gruppenphase:

In Gruppe A kämpften Selina/Thomas M. ,Melina/Christian, Caro/Philipp,  Carola/Wolfgang und Elke/Chrisi um den Einzug ins Halbfinale. Auch hier waren die Spiele meist eng umkämpft, dennoch qualifizierten sich Selina/Thomas als Gruppensieger und Melina/Christian als erster Verfolger für die Besten Vier.

Auch in Gruppe B lieferten sich Serene/Markus, Sabine B./Walter, Sabine F./Sascha, Laura M./Stephan und Chiara/Alex heiße Matches. Ergebnis: Gruppenerster Serene/Markus, Gruppenzweiter Laura/Stephan.

Halbfinale

Da überkreuz gespielt wurde, standen im Halbfinale Selina/Thomas den Zweitplatzierten Laura/Stephan gegenüber, während Serene/Markus mit Melina/Christian zu kämpfen hatte.

Da Selina das Halbfinale verletzungsbedingt absagen musste, zogen Laura und Stephan kampflos ins Finale ein. IMG_6139

So leicht sollte es der zweite Finalteilnehmer nicht haben. Serene und Markus behielten im ersten Satz die Oberhand (6:3). Doch Christian und Melina wollten sich definitiv nicht unter Wert verkaufen, im zweiten Satz zeigten sie was Doppel spielen bedeutet 6:1 für Melina/Christian. Also ging es wieder in den Match-Tie-Break. Auch dieser blieb eng umkämpft, bis Melina beim 8:9 auf Markus aufschlug. Die Zuschauer vermuteten schon den Doppelfehler, doch der erste Aufschlag kam sicher im Feld unter. In einem Cross Duell mit Markus musste sie sich letztendlich aber leider geschlagen geben und es durfte Serene und Markus zum Finaleinzug gratuliert werden. IMG_6140

Finale

Wie beim Herren 77 Finale, war auch dieses Finale bereits in der Gruppenphase gespielt worden. Klimt und Laura waren jetzt eingespielt und wollten diesmal als Sieger vom Platz gehen. Nach dem ersten Satz hegte auch keiner den Zweifel an diesem Anspruch. Doch auch Serene und Markus drehten noch einmal auf und nutzten Unsicherheiten der Gegner zum Sieg des zweiten Satzes. Wieder Match-Tia-Break. Den Zuschauern war einiges geboten, erst gingen Laura und Stephan in große Führung, ehe Serene und Markus Punkt für Punkt aufholten. Schließlich stand es 8:8. Markus und Serene konnten letztendlich die Nerven behalten und holten sich den Vereinstitel im Mixed Doppel (10:8).

IMG_6135IMG_6133

Wir haben nun zwei Wochen hinter uns bei denen man, trotz des teilweise sehr miesen Wetters , fast jeden Tag zusammen auf dem Tennisplatz verbracht hat, sich angefeuert und mit gezittert hat.

Großen Dank geht auch an den Vergnügungsausschuss, der sich bestens um die Spieler kümmerte und sie mit Schnitzelbrötchen, Fleischkäsbrötchen, Hot Dogs und reichlich Kuchen versorgte.

An dieser Stelle würde ich gerne ein Zitat unsres allseits bekannten Peter Moos aufgreifen: „Wir sind einfach ein geiler Verein!“

MB

Souveräner Saisonstart der Damen I

Vor dem ersten Spiel, nach dem Aufstieg, waren wir alle etwas nervös. Wir wussten nicht, was uns in der neuen Spielklasse zu erwarten hatten, außerdem hatten wir mit Personalproblemen zu kämpfen. Unser Mannschaftsführerin Sina fällt diese Saison aus erfreulichen Gründen aus (Willkommen kleine Leni <3 ), Lisa und Laura J. fehlen verletzungsbedingt wahrscheinlich auch die ganze Saison. Glücklicher Weise konnten wir auf die Schnelle Anthea rekrutieren. Sagen wir mal Glück für uns, dazu später mehr.

Unser erstes Spiel sollte in Allfeld (wo zur Hölle ist Allfeld?!) stattfinden. Das Navi zeigte 1 Stunde 6 Minuten !!! Also Treffpunkt Sonntag Morgen 7.50 Uhr TSV Parkplatz. Noch etwas müde standen wir am Sonntag morgen bereit, doch eine fehlte! Laura M. , die uns dankenswerterweise aus der zweiten Mannschaft unterstützen sollte, war um 8 Uhr immer noch in Sandhausen. Also mussten wir den Weg (oder die Weltreise) vorerst zu fünft antreten.

Nach einer langen Fahr über die ausgestorbene A6, durch ein paar kleine Dörfchen und viele viele Felder, kamen wir pünktlich in Allfeld an. Auch Laura war mittlerweile zu uns gestoßen.

Eins war klar: Wir wollten diese Fahrt nicht auf uns genommen haben um dann nicht um jeden einzelnen Punkt zu kämpfen.

Als erstes gingen Anthea, Caro und Laura auf die Plätze. Als die Gegner Anthea aufspielen sahen, waren sie sehr schnell eingeschüchtert von ihren sicheren, geschulten Schlägen. Ziemlich mutlos musste sich ihre Gegnerin schnell geschlagen geben, als Anthea (6:1 6:0) den ersten Punkt für den TSV einholte.

Auch auf den anderen Plätzen sah es gut für uns aus. Laura hatte den ersten Satz souverän 6:0 beendet und Caro hatte sich auch ein 7:5 erkämpft.

Nun durfte Selina auf den freigewordenen Platz. Sie stand etwas unter Druck, da die Gegner nach Anthea jetzt wohl etwas von unserer EINS erwarteten. Und Selina wurde diesen Erwartungen in allen Belangen gerecht. Auf dem „Center-Court“ spielte sie Weltklasse auf und brachte ihre Gegnerin zum Verzweifeln, als sie jeden Ball in der Ecke versenkte. Nur ein kleines mentales Schwächeln ließ die Gegnerin im zweiten Satz noch einmal rankommen. 6:2 7:5 !!!

Währenddessen machten es Caro und Laura noch einmal spannend. Beide gingen fast zeitgleich in den Matchtiebreak. Bei Caro bot sich ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau, bei dem Caro letztendlich den kühlen Kopf bewahrte und den Sieg einbrachte.

Bei Laura stand es unterdessen 5:9 im Matchtiebreak. Horror-Szenario. Doch Laura hatte sich die Wort von Trainer Rainer gut eingeprägt: „Auch bei 0:9 Überkopfball für den Gegner, kannst du ein Spiel gewinnen“. Und genau so sollte sie es machen: 12:10!!! 4:0 TSV Pfaffengrund.

Die Beckers waren die Letzten auf den Plätzen, eine der beiden sollte den erlösenden Sieg einfahren. Während Melina mit viel Spinn und 60% (Danke Rainer 😉 ) den Satz 6:2 6:2 beendete, behielt Chiara bei schnellen Bällen die Oberhand und setze der Gegnerin einen Ball nach dem anderen vor die Linie (6:3 6:1).

6:0 nach den Einzeln! Wir waren sehr stolz auf uns.

Zu aller Überraschung kam Rainer Fößel zur Unterstützung dazu. Er und Alex standen uns nun stärkend zur Seite.

Die Allfelder Mädels hatten sich bei ihrem letzen Spiel doppelstark erwiesen und alle drei Doppel gewonnen. Doch auch wir hatten die letze Woche bei den Vereinsmeisterschaften viel Doppel trainiert. Und wir mussten uns nicht verstecken! Anthea und Selina bildeten (zum großen Entsetzen der Gegner) das 1er-Doppel, sie spielten sehr schnell einen Sieg ein. Die Becker-Sisters spielten auf Platz 2 groß auf und hatten ebenfalls schnell das 8:0 nach Hause gebracht (6:0 6:2). Während Caro und Laura den ersten Satz souverän gemeistert hatten, wurde es im zweiten noch einmal eng und beide mussten sich ihrem zweiten Match-Tie-Break an diesem Tag stellen. Trotz toller Bälle mussten sie sich am Ende geschlagen geben und den Allfeldern einen Punkt zu Hause lassen.

Bei Spaghetti und Radler wurde sich vom anstrengenden Tag gestärkt, bevor die Heimreise wieder angetreten wurde. Trotz der langen Fahrt und der Hitze, die uns zusetze, waren wir glücklich uns stolz uns in unserem ersten Spiel so präsentiert zu haben.

Einen großen Dank an Rainer, Peter Meisel und Alex, die uns trotz der langen Anfahrt unterstützt haben. Besonders an Alex der neun Mal Plätze abgezogen hatte!!!

8:1 TSV Pfaffengrund !!!!TSV Pfaffengrund Logo

P.S. Sorry, konnte mich einfach nicht kürzer fassen

MB

Blümchenturnier wie immer super schön

IMG_6045

Die Wettervorhersage für Pfingsten: Kalt und Regnen! Doch trotz der Furcht, das traditionelle Blümchenturnier könnte dieses Jahr ins Wasser fallen, kamen 24 Spielfreudige am Pfingstsonntag auf die Clubanlage.

Wolfgang und Carola hatten für dieses Jahr ein neues Spielsystem ausgetüftelt, welches sie versuchten den Mitgliedern verständlich zu machen.

Doch schon stand man vor einem neuen Problem: Während die ersten sich mit Weizenbier auf den Tag einstimmten, musste die Spielleitung sich dem Problem des Männerüberschusses stellen. Schnell wurde aus Neumitglied Simon, Schwiegersohn Thorsten und Tennisfan Mirko -> Simone, Thorstina und Mirka !

Nachdem jeder seine Identifikationsnummer gezogen hatte, wurden die Partner und Paarungen von Carola ausgerufen und es ging schon auf die Plätze.

Nach 10 Minuten Einspielzeit schlug Heidi den Gong (bzw. den Kochtopf) LOS GEHTS!

Nun ging es richtig rund auf den Plätzen. Dank des Wetters, das uns trotz aller Vorhersagen freundlich gestimmt war, konnte munter ohne Unterbrechung gespielt werden.

Für Zwischendurch gab es Kuchen, Hefezopf, Schnitzel- und Fleischkäsbrötchen und auch das ein oder andere Kaltgetränk ging über den Tresen.

Am Ende des Turniers standen zwei klare Sieger fest : Wolfgang und Thorstina durften sich als Erste etwas vom „Gabentisch“ nehmen.

Anschließend wurde Pizza bestellt und Wolfgang gab die Auslosung für die kommenden Vereinsmeisterschaften bekannt. Auch die nächsten zwei Wochen wird beim TSV viel gespielt!

Beim gemeinsamen Zusammensitzen ließen wir das Turnier ausklingen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

MB

U9 bestritt erstes Medenspiel!

Vor einer großen Fangemeinde hat unsere U9 am 1. Mai ihr erstes Medenspiel souverän gemeistert.
Für unsere Mannschaft gingen Luuk Engel, Elias Weidemaier, David Greising und Jesko Fößel an den Start.
Austragungsort war TC BW Schwetzingen.
Schon nach den 4 Koordinationsspielen stand es unentschieden und genauso machten die 2 Mannschaften
dann auch weiter, so dass es am Ende des Tages 16 : 16 unentschieden ausging.

Herzlichen Glückwunsch an unsere kleinen Talente und weiter so!

JF

Medenspiel U9_01-05-2016